Im australischen Canberra ist ein Ehepaar nicht nur sehr stolz auf sein erstes Haus, sondern auch auf seinen fantastischen Garten. Das war nicht immer so. Im Gegenteil, als das Paar das Haus kaufte, war der Garten alles andere als ein Schmuckstück. 

Anzeigen
Dies ist die Geschichte einer viermonatigen Verwandlung.

HausbesitzerTommy hat am 26. September 2010 unter seinem YouTube-Benutzernamen DATS4REAL ein Video hochgeladen, das die dramatische Transformation perfekt illustriert. "Wir haben endlich unser erstes Haus gekauft", heisst es in dem Video, "aber der Garten war alles andere als schön."

Bevor Tommy aus Canberra auf seiner Holzterrasse stehen und die verschlungenen, gepflasterten Wege ansehen konnte, bevor er sein Blick streifen lassen konnte über die Feuerstelle und das grüne Grass, musste er einen ausgeklügelten Plan haben. 

Und das hatte er in der Tat. Mit umgraben, abbrechen, pflastern und pflanzen verwandelte Tommy langsam seinen Garten in eine Oase, auf die er stolz ist. 

Nun kann er über die roten Ziegelseine zu seiner Feuerstelle wandern, die von einer halbrunden Bank eingerahmt wird,  gemauert, verputzt und belegt mit Holz. Eine passende Holzrückwand hilft dabei, die Wärme des Feuers gefangen zu halten. Die perfekte Konstruktion, um an einem kühlen Abend noch die frische Luft in Canberra zu genießen.

Falls Tommy sich nach ein bisschen Ruhe sehnt, kann er in seinem Rattan-Schaukelstuhl durch ein Buch blättern oder einfach seinen Blick über seine Pflanzen streichen lassen. Wenn er damit fertig ist, wartet sein Gemüsegarten auf seine Aufmerksamkeit, dezent abgetrennt vom Rest durch eine Wand aus senkrecht gestellten Holzbalken. 

Ohne sorgfältige Planung geht gar nichts. Nur so war Tommy in der Lage, eine Vielzahl von Designelementen in seinen Garten zu integrieren. An einer Stelle des Videos kann man erkennen, wie Tommy mit rosa Sprühfarbe die Elemente in seinem Garten genau auf den Boden gemalt hat, bevor er mit der eigentlichen Arbeit anfing. 

Vier Monate harte Arbeit haben zu einem spektakulären Ergebnis geführt. Man kann also durchaus sagen, zu Hause ist dort, wo das Herz ist. Aber für dieses Paar aus Canberra befinden sich das Herz und die Seele in ihrem Garten.