Die modernen Flashmobs, die wir heutzutage sehen, haben ihren Urspurng im Sommer 2003, als Bill Wasik, leitender Redakteur des Wired Magazine, sie im Rahmen eines sozialen Experiments bekannt machte, das dazu dienen sollte, die Menschen auf spontane und verspielte Weise zusammenzubringen. Das nachfolgende Video zeigt einen Flashmob aus dem Jahr 2009, der in einem Bahnhof in der belgischen Stadt Antwerpen stattfand und sich schnell zu etwas Magischem entwickelte. 

Anzeigen
Den Passanten steht die Verwirrung ins Gesicht geschrieben, als die ersten Töne von „Do Re Mi“ von „The Sound of Music“ durch die Lautsprecher ertönen. Noch unglaublicher wird die Situation, als plötzlich ein Vater und seine Tochter beginnen, fröhlich zu tanzen. Was dann folgt, ist so genial, dass ich es mir nicht oft genug ansehen kann. Was haltet ihr von dieser überraschenden Performance? Schreibt es uns in einem Kommentar und teilt dieses Video mit euren Freunden, um ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.