Das „Castle“ ist der letzte Schrei unter Tiny-House-Fans aus aller Welt. Bei den Anhängern der Tiny-House-Bewegung handelt es sich um Menschen, die sich dazu entschlossen haben, einen bescheidenen Lebensstil zu führen und sich nur das Nötigste anzuschaffen, um Geld zu sparen und die Umwelt zu schonen. Obwohl ihre Häuser sehr klein sind, können sie unglaublich komfortabel sein. 

Anzeigen
Justin und Jola führen einen sehr aktiven Lebensstil und sind immer auf Achse. Sie benötigten ein Zuhause, das sie überallhin mitnehmen können.

Also machte sich Justin daran, das ultimative Heim für seine Familie zu entwerfen - The Castle.


Während der Fahrt entspricht das Fahrzeug in jeder Hinsicht sämtlichen Größenvorschriften.

Doch wenn sich die Familie irgendwo niederlässt, kann sie ihr mobiles Heim in ein großes, geräumiges Zuhause verwandeln.


Der Wohnbereich:

Die Küche mit Gasherd, mit dem Wasser erhitzt und das Innere geheizt werden kann.

Für Piko gibt es sogar einen ausziehbaren Hochstuhl!

Praktische Fächer mit Schiebetüren bieten Stauraum für Kleidung und andere Gegenstände.

Im Außenbereich gibt es eine Komposttoilette.

Und eine Dusche:

Das komplette Obergeschoss beherbergt das Schlafzimmer. Statt für die übliche viereckige Form hat sich das Paar für ein rundes Zimmer entschieden, das absolut wundervoll aussieht! 

Wenn man genau hinsieht, erkennt man, dass die Tapete aus alten Notenblättern besteht. 

Auf dem Dach bietet sich der Familie eine wundervolle Aussicht auf die Berge. Eine funktionstüchtige Badewanne lädt zum Entspannen ein.

Die einstrahlende Sonne nutzen sie, um Früchte zu trocknen:


Klickt auf dieses (englischsprachige) Video, um mehr von diesem ungewöhnlichen Zuhause zu sehen. Was denkt ihr über die Tiny-House-Bewegung? Wäre das auch etwas für euch? Ich war zunächst unsicher, doch als ich diesen LKW sah, musste ich meine Meinung ändern! Schreibt uns eure Gedanken in einem Kommentar!