Seit Jahren hütet die Fleischindustrie ein schmutziges Geheimnis, das euch den Appetit auf Fleisch verderben wird:


Fleischkleber!

In Fleischereien und sogar in einigen Restaurants werden Fleischabfälle, die zu klein für den Verkauf sind, mit Fleischkleber zu großen Stücken zusammengeklebt und als Prämiumfleisch verkauft.

Uploading...

Sogar Experten wie James Faulkner, der die Queensland Natural Beef Company leitet, ein Unternehmen, das von der Weide bis zum Teller so wenige Zusatzstoffe wie möglich verwendet, hat Schwierigkeiten, frisches von geklebtem Fleisch zu unterscheiden.

Uploading...

James war so freundlich, die Anwendung des Fleischklebers zu demonstrieren: Er hat Fleischabfälle gesammelt, die sich nicht mehr für den Verkauf eignen.

Uploading...

Dann streut er einen Teelöffel Transglutaminase, auch bekannt als „Fleischkleber“, über das Fleisch. Hierfür haben sich die beiden Männer Masken übergezogen, Transglutaminase kann nämlich höchst gesundheitsschädlich sein, wenn sie eingeatmet wird.

Uploading...

Fleischkleber kann auf verschiedene Weisen hergestellt werden, beispielsweise durch die Kultivierung von Bakterien. Hauptbestandteil ist das Blutplasma von Schweinen und Rindern, insbesondere das Gerinnungsenzym, das dazu führt, dass das Blut verklumpt.

Uploading...

Mit Handschuhen formt er das Fleisch zu einer Rolle und wickelt es in eine Plastikfolie ein, die er 6 Stunden in den Kühlschrank legt.

Uploading...

Das rohe Fleisch lässt sich noch relativ gut unterscheiden. Man sieht die Stellen, an denen die Fleischstücke zusammengeklebt wurden.

Uploading...

Doch im garen Zustand sieht das Ganze schon anders aus.

Uploading...

Beim Geschmackstest konnten die beiden Männer die geklebte Version nicht erkennen.

Uploading...

Obwohl geschmacklich kein erkennbarer Unterschied besteht, kann geklebtes Fleisch sehr gesundheitsschädlich sein. Zwei Scheiben geklebtes Fleisch enthalten nämlich 100-mal mehr Bakterien als eine einzelne Scheibe normales Fleisch. Außerdem ist es schwieriger, geklebtes Fleisch zu garen, wodurch es häufig zu Lebensmittelvergiftungen kommt.

Uploading...

Selbst im rohen Zustand konnte James das geklebte Fleisch aus einem Massenbetrieb nicht von normalem Fleisch unterscheiden.

Uploading...

In einigen Ländern besteht noch nicht einmal die Pflicht, diese Inhaltsstoffe auf der Packung anzugeben. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Verbraucher auch Fleisch mit Transglutaminase verzehren, ist also durchaus gegeben, insbesondere, da Fleischkleber nicht nur in Rindfleisch enthalten ist: Auch Schwein, Lamm, Fisch und Huhn können dieses Teufelszeug enthalten.

Uploading...

Als ich dieses Video sah, war ich erleichtert, dass die Verwendung von Fleischkleber in einigen Ländern bereits verboten ist. Ich hoffe, dieses Verbot wird bald ausgeweitet. Teilt uns eure Gedanken in einem Kommentar mit und seht euch dieses (englischsprachige) Video an, um zu sehen, wie der Geschmackstest abläuft.