Cola und Milch sind zwei Substanzen, die wahrscheinlich jeder von uns in der Küche hat. Wenn man sie miteinander mischt, dann entsteht etwas, mit keiner so wirklich rechnet. Als ich dieses Video sah, drehte sich mir zugegebenermaßen ein wenig der Magen um, doch es  war so faszinierend, dass ich einfach nicht wegsehen konnte!

Anzeigen
Laut der Videobeschreibung auf YouTube reagieren die beiden Substanzen auf diese Weise, da sich die Phosphorsäuremoleküle aus der Cola an die Milch heften, wodurch sich eine dichte Masse bildet. Diese setzt sich von der flüssigen Masse ab und sinkt zu Boden. Die dichte Masse ist im Wesentlichen Sauermilch und sieht genauso appetitlich aus, wie es sich anhört.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ein hoher Cola-Konsum die Gefahr von Knochenbrüchen erhöhen kann, doch erst vor kurzem wurde bekannt, warum dies der Fall ist. Laut WebMD kann das erhöhte Osteoporoserisiko bei Cola-Trinkern auf den Konsum von Softdrinks zurückgeführt werden, die im Gegensatz zu kalziumreichen Getränken wie Milch oder Orangensaft recht ungesund sind. Neuste Studien haben außerdem ergeben, dass die Phosphorsäure in der Cola zu einer Reduktion der Knochendichte führen kann. Gegenwärtig werden weitere Studien durchgeführt, wir dürfen also gespannt sein. In der Zwischenzeit empfehlen wir euch, auf eure Kalziumaufnahme zu achten, um einem potenziellen Knochenabbau entgegenzuwirken.

Klickt auf das nachfolgende Video, um das Experiment zu verfolgen und teilt uns eure Gedanken in einem Kommentar mit!