Diese fiktive Geschichte handelt von einem frisch verheirateten Paar, das kürzlich in ein neues Haus gezogen ist. Zu Beginn der Ehe durchleben die meisten Ehepaare für gewöhnlich eine Phase, in der alles perfekt zu sein scheint und intensive Zuneigung und Ektase die Beziehung dominieren. Je nach Ehe dauert diese Phase unterschiedlich lange, doch bei diesem Paar scheint sie deutlich kürzer auszufallen als normal.

Anzeigen
Die Ehefrau aus dieser Geschichte möchte einfach nur ein wenig Hilfe von ihrem Mann, doch diesen scheint das herzlich wenig zu interessieren, so dass er ziemlich fadenscheinige Ausreden erfindet. Doch anstatt ihm die Leviten zu lesen, entschließt sich die Ehefrau, ihm auf andere Weise zu zeigen, was sie von seinem Verhalten hält. Lest euch die nachfolgende Story durch, um zu erfahren, wie sie es ihm heimzahlt.

Ein frisch verheiratetes Ehepaar zieht in ein neues Haus.

Eines Tages fragt die Frau ihren Mann: „Schatz, eines der Rohe im Badezimmer ist undicht. Könntest du es reparieren?“

Der Ehemann sieht seine Frau an und antwortet: „Bin ich Klempner?“

Einige Tage später bittet seine Frau ihn um einen Gefallen. „Schatz, das Auto springt nicht an. Ich glaube, wir brauchen eine neue Batterie. Kannst du sie wechseln?“

„Sehe ich aus wie ein Automechaniker?“

Ein paar Wochen später entdeckt die Ehefrau eine undichte Stelle im Dach. „Schatz, da ist eine undichte Stelle im Dach. Kannst du das bitte reparieren?“

„Bin ich etwa Dachdecker?“, antwortet der Ehemann und macht es sich mit einem Bier vor dem Fernseher bequem.

 An einem regnerischen Wochenende bemerkt der Ehemann, dass das Loch im Dach verschwunden ist. Er geht ins Badezimmer und stellt fest, dass auch das Rohr repariert wurde. Als seine Ehefrau nach Hause kommt, fragt er sie: „Schatz, wie kommt es, dass das Dach und das Rohr geflickt sind und das Auto wieder anspringt?“

Da antwortet seine Frau gleichgültig: „Oh, neulich bin ich unserem neuen Nachbar begegnet. Er ist so ein netter Mann. Er hat alles repariert.“

„Wow, hat er irgendwas dafür verlangt?“

„Nein, er hat gesagt, er hilft mir gerne, wenn ich ihm dafür einen Kuchen backe oder mit ihm ins Bett gehe.“

„Cool. Welchen Kuchen hast du ihm gebacken?“

„Kuchen? Sehe ich aus wie eine Konditorin?“