Etwas Derartiges habe ich noch nie gesehen. Dieses Video gewährt einen seltenen Einblick in die Arbeit in einem Krematorium und zeigt detailliert, was bei einer Einäscherung passiert. Trotz der morbiden Atmosphäre, die in einem Krematorium nun mal herrscht, ist dieses Video ziemlich interessant.

Anzeigen
Laut Cremation Resource werden bei der Verbrennung Propangas, Naturgas und Öle eingesetzt. Des Weiteren „werden die Leichen meist einzeln eingeäschert. Für gewöhnlich entstehen bei der Verbrennung keinerlei Gerüche, da die Emissionen den Rauch auflösen und die Gase verdunsten lassen.“ Jegliches Metall, das sich an der Leiche befindet (Zahnimplantate, chirurgische Implantate, Prothesen usw.), wird mittels eines starken Magneten entfernt und entsorgt. Zu diesem Zeitpunkt verbleiben lediglich die Knochenfragmente, die dann in einer speziellen Maschine zu Asche verarbeitet werden. Laut Cremation Resource „dauert eine Einäscherung durchschnittlich ein bis drei Stunden, in denen der menschliche Körper auf 1,3 bis 3,2 Kilogramm reduziert wird. Die sterblichen Überreste weisen üblicherweise eine weiße Farbe auf.“

Wir vom SF Globe konnten unsere Augen kaum abwenden, so interessant fanden wir dieses Video. Seht es euch an und teilt uns eure Gedanken in einem Kommentar mit. War euch dieser Prozess bekannt?