Die Tierschutzbehörde in Richland, Michigan, erreichten mehrere Meldungen über ein Tier, das in der Nähe eines Müllcontainers leben sollte. Andere städtische Einrichtungen erhielten sogar Hinweise auf einen streunenden, weißen Hund. Ein Team, das sich normalerweise um die Katzenpopulation der Stadt kümmert, zählte dann zwei und zwei zusammen und schwärmte aus, um den kleinen Vierbeiner zu fangen und ihm eine neues Zuhause zu schenken. Zu diesem Zwecke stellten sie in der Nähe des Müllcontainers eine Falle mit Köder auf. Und siehe da, sie hatten Erfolg!

Anzeigen
Allerdings war ihr Job hiermit noch nicht getan, denn der eingefangene Hund war unterernährt und brauchte medizinische Versorgung. Ein Besuch zum nächsten Tierarzt blieb ihm also nicht erspart. Die fürsorglichen Mitbürger arrangierten für ihn einen Rundum-Check und eine dringend benötigte Fellpflege. Nun ist der kleine Streuner kaum wiedererkennen.

Schaut euch das Video an und bewundert diese inspirierende Geschichte. Denn auch wenn der Anlass zu diesen Aufnahme ein trauriger ist, steht am Ende doch ein tolles Happy End. Was denkt ihr darüber? Seid ihr schon einmal an einem ausgesetzten Hund vorbeigekommen? Schreibt uns in einem Kommentar, welche Erfahrungen ihr gemacht habt oder ob ihr ähnliche Schicksale kennt. Zeigt euren Mitmenschen dieses herzerwährmende Video.