Ihr seid neidisch auf die wundervolle weihnachtliche Außenbeleuchtung eurer Nachbarn? Nicht nötig: Mit mehreren hundert oder gar tausend Euro kann dieser Spaß bisweilen recht teuer ausfallen. Laut CNN soll es Fanatiker geben, die für das perfekte Lichtspektakel sogar bis zu 10.000 Euro raushauen.

Anzeigen
„Es ist so mancher liebstes Laster“, so Nikos Phelps, Besitzer von Utopian Landscapes, gegenüber CNN.

Ob nun Laster oder nicht, der YouTuber Jon Wawra hat das Spektakel kurzerhand nach drinnen verlegt und eine ultracoole Weihnachtsbaumbeleuchtung installiert, die jeder Außeninstallation gehörig Konkurrenz macht. 

Die funkelnde Pracht wird laut YouTube-Beschreibung computergesteuert. Laut Wawra gehört ein großer Weihnachtsbaum zur Familientradition.  

Doch dieses Jahr darf die Familie ihre Geschenke unter einem ganz besonderen Bäumchen auspacken: „Der 3 Meter hohe Weihnachtsbaum ist mit mehr als 7.000 Lichtern geschmückt, die über 25 Ampere verbrauchen, wenn sie alle eingeschaltet sind. Ich verwende die Vixen Beleuchtungssteuerungs-Software und eine RenardSS24-Schalttafel, um die 24 Kanäle zu steuern“, so Wawra in seiner Videobeschreibung.
 
Das Video enthält Links zu Clips mit einer „Carol of the Bells“-Lichtshow, einem weiteren Clip, der zeigt, wie der Baum ins Haus gekommen ist, und einen Songmix für 2014.

Ganz gleich, ob ihr nur staunend davorstehen oder euch nun selbst einmal ans Werk machen wollt, Weihnachten wird sicherlich viel prachtvoller ausfallen, wenn ihr euch von Wawra inspirieren lasst."