Diese umherstreunende, grüne Katze wurde in Warna, einer bulgarischen Hafenstadt am Schwarzen Meer gesichtet. In der Annahme, jemand hätte sie vorsätzlich eingefärbt, wurde ein Aufschrei der Empörung laut. Um den vermeintlichen Missetäter zu überführen, entstand im Folgenden sogar eine Facebook-Gruppe mit dem Namen „Punishment to the perpetrator of this criminal act” („Bestrafung für den Täter dieser Gräueltat”).  

Anzeigen
Infolgedessen stellte sich jedoch heraus, dass die Katze die Nacht gewöhnlich in einer verlassenen Garage verbrachte. Dort schlief sie mit Vorliebe auf einem Abfallhaufen mit grüner Kunststofffarbe, was ihr Fell nach einer gewissen Zeit schlicht und einfach vollständig grün werden ließ. Offensichtlich stört oder behindert sie dieser Umstand in keiner Weise. Solange ihr kräftig grün schimmerndes Fell die einzige Nebenwirkung bleibt, wird sie ihre Gewohnheit wohl auch nicht ändern. Trotzdem wird ohne Kenntnis der exakten Farbzusammensetzung schwer abzuschätzen sein, welche Folgeschäden die Katze davontragen wird. Ungeachtet dessen wollen wir betonen, dass kein einziger Haustierbesitzer seine Lieblinge mit jedweden schädlichen Chemikalien einfärben sollte.